Familienstellen

Verstrickungen erkennen - Sich von Verschmelzungen lösen - Den eigenen Platz einnehmen - Den Weg befreiter gehen



Familiäre Schicksale und Geheimnisse bilden oft Blockaden, die es schwierig machen, seinen Platz im Leben zu finden und den eigenen Weg zu gehen. Oft wirken diese Verstrickungen im Verborgenen. Sie finden ihren Ursprung unter anderem in verdrängten Schicksalsschlägen, nicht gelebten Wahrheiten, ausgegrenzten Familienmitgliedern, früh Verstorbenen und gut gehüteten Geheimnissen des Familiensystems. Es kann vorkommen, dass Kinder oder Enkelkinder die Verantwortung für das, was gar nicht zu ihnen gehört, übernehmen. Die Verstrickung beginnt und blockiert den eigenen Weg.

In diesem Seminar geht es hauptsächlich darum, Verknüpfungen und Konflikte in der eigenen Familiengeschichte zu erleben, zu erkennen.
Erste Schritte zur Lösung werden erarbeitet. Dies geschieht unter anderem auch mit tiefgehenden archaischen Ritualen, wie Abschiedsruital, Entschmelzungsritual, Seelenanteilrückgabe und sonstigen spezifisch angesagten Zeremonien. Imaginationsreisen helfen, das Neue zu sich zu nehmen, in sich hinein sinken zu lassen. Als weiteres hilft oft auch der Einbezug der grösseren Familie, mit der wir verbunden sind. Natur, Tiere, Elementarwesen, etc.

Die Arbeit ist hilfreich bei

  • Bei Problemen in Liebe und Partnerschaft
  • Beim Gefühl, im Leben stecken zu bleiben
  • Bei sozialen Problemen (Einsamkeit, Kontaktschwierikeiten etc.)
  • Bei Schuldgefühlen
  • Bei Suchtverhalten, Verlusten, Ängsten, Traumata und chronischen Krankheiten.
  • Bei Problemen mit den Kindern
  • Bei ungelösten Konflikten mit den Eltern oder Geschwistern

In der Familienaufstellung können TeilnehmerInnen ihre Herkunftsfamilie oder ihre jetzige Familie mit Hilfe anderer Gruppenmitglieder ("Stellvertreter") im Raum aufstellen. Diese Stellvertreter, nehmen in der Aufstellung spontan die Energie wahr, wie sie sich im System fühlen. Dadurch können ungelöste Familienkonflikte erfahrbar gemacht, erkannt und gelöst werden. Erste Schritte zur Lösung werden erarbeitet.

Wie jede grundlegende Veränderung ist deren Verlauf individuell. Und Sie braucht Zeit und Geduld.

Eine begleitende Therapie oder Therapieerfahrung kann sinnvoll sein. Vor- und Nachgespräche sind möglich. Die Verbindung von Imaginationsreisen und den Energien, die Familienstellen auslösen können, erweisen sich dabei als sehr unterstützend.

Teilnehmende Stellvertreter
Es ist möglich als teilnehmende Stellvertreter am Seminar teilzunehmen ohne selbst aufzustellen. Dies bietet die Möglichkeit, die Arbeit kennen zu lernen oder die rituelle Kraft des Familienstellens zu vertiefen. Die Bereitschaft gegenseitig als Stellvertreter zu stehen ist ein Dienst für die Andern. Gleichzeitig bringt das Stellvertreten und Teilnehmen selbst schon viele Einsichten und Bewegungen ins eigene System.

 
 

Imagination - Rituale - Aufstellungsarbeit - Singenfliegen - Einzelbegleitung für Erwachsene, Kinder und Jugendliche